Wir über uns

 

Der Verband Güteschutz Horizontalbohrungen e.V. (DCA)

 

Der Verband Güteschutz Horizontalbohrungen e.V. (DCA) wurde im Dezember 1994 von führenden Unternehmen der Horizontalbohrbranche als europäischer Verband gegründet. Das gesteuerte Horizontalbohrverfahren (Horizontal Directional Drilling, HDD) wurde seit dem Ende der siebziger Jahre aus der Tiefbohrtechnik weiterentwickelt und hat sich inzwischen als technische und wirtschaftliche Alternative bei der Unterquerung von Hindernissen im Bereich der Leitungsverlegung weltweit durchgesetzt.

 

 

Ziele des Verbandes

 

Ziel des Verbandes ist es, auf europäischer Ebene den technischen Standard von Horizontalbohrungen aufrechtzuerhalten, zu fördern und weiterzuentwickeln. Zudem sollen die Rahmenbedingungen für den Einsatz dieses vergleichsweise jungen Verfahrens in erster Linie durch die Verwendung einheitlicher Maßstäbe der Qualitätssicherung, der Vereinheitlichung von Genehmigungsverfahren sowie durch Förderung der Ausbildung, Forschung und Entwicklung verbessert werden. Darüber hinaus bietet der Verband ein Forum, das einen ständigen Erfahrungsaustausch zwischen ausführenden Firmen, Firmen aus dem Bereich der Zulieferbranche, Planern, Kunden und Behörden ermöglicht.

 

Mitglieder

              
Mitglieder im Verband sind sowohl Unternehmen, die Horizontalbohrungen ausführen, als auch Firmen des Branchenumfeldes wie z. B. Hersteller von Bohrgeräten und -werkzeugen, Servicefirmen, Planungsbüros etc.. Darüber hinaus sind Auftraggeber aus dem Gas- und Wasserbereich und der Telekommunikation aktiv im Verband eingebunden. Unternehmen, die im Bereich der gesteuerten Horizontalbohrtechnik und des Branchenumfeldes tätig und bereit sind, die Ziele des Verbandes zu unterstützen, sind eingeladen, Mitglieder des DCA zu werden. Seit seiner Gründung ist der DCA stetig gewachsen und umfasst über 100 Mitglieder.

 

Download Free Joomla Templates by vonfio.de